^Nach oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Werbung schalten bei Radio Musik-Train

Im rechten Teil der Homepage von Radio Musik-Train ist eine Leiste mit einigen Werbebannern zu sehen. Radio Musik-Train ist und bleibt allerdings ein nicht-kommerzielles Projekt. Die Werbebanner funktionieren für den Benutzer wie gewohnt und verlinken zu der jeweils beworbenen Webseite, sind aber nicht mit einem Monetarisierungs-Programm verknüpft, und bringen uns somit keinerlei Geld ein.

Die Werbebanner sind fast ausschließlich von Anbietern, die Radio Musik-Train direkt oder indirekt unterstützen und das Radio zu dem machen, was es heute ist. Der Rest sind Werbebanner für Webseiten, die das Radio Musik-Train Team persönlich für unterstützenswert hält.

Von Unternehmen oder andere nicht-kommerzielle Instituitionen, die in irgendeiner Art und Weise Radio Musik-Train in größerem Stil unterstützen, binden wir kostenlose Werbebanner ein, ohne dass sich die Unterstützer darum kümmern müssen. Wer Radio Musik-Train unterstützt, aber einen Banner für sein eigenes Angebot vermisst, kontaktiert uns bitte über das Kontaktformular. Wir stellen dann einen kostenlosen Werbebanner online.

Für alle Webseiten-Betreiber, die einen Link zu Radio Musik-Train setzen wollen, stellen wir unser Logo in mehreren Varianten zur Verfügung. Diese dürfen selbstverständlich auch über soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter sowie Online-Foren weiter verbreitet werden.






 

Sendeplan

Das Kernstück des Programms von Radio Musik-Train sind die DJ-Live-Mixes von und mit DJ Nameless. Diese laufen meistens in den Abendstunden ab 20 Uhr, manchmal aber auch zu anderen Tageszeiten, und decken die komplette Bandbreite der Dance- & Party-Musik ab. Zusätzlich gibt's Hintergrundinfos über die laufenden Titel sowie aktuelle Nachrichten aus dem Tagesgeschehen.

Seit Frühjahr 2016 versorgt uns auch Bernd Kleist mit interessanten Sendungen, die ebenso vielfältige Musik und interessante Hintergrundinformationen bieten.

Die jeweils nächsten Sendetermine dieser Sendungen werden tagesaktuell auf der Radio Musik-Train Facebook-Seite veröffentlicht. Diese Seite ist auch ohne Facebook-Account öffentlich zugänglich.

Das Tagesprogramm von Radio Musik-Train besteht aus einer abwechslungsreichen, bunt gemischten Musikauswahl mit Titeln der unterschiedlichsten Stilrichtungen. Angereichert wird das Programm u. a. durch lustige Comedy-Beiträge, die gelegentlich eingestreut werden. Kultstatus hat bei uns die Reihe "Trash Tracks - Lieder, die die Welt nicht braucht" - wo die größten geschmacklichen Entgleisungen der Musikbranche vorgestellt werden.

Habt Ihr noch Verbesserungsvorschläge? Dann immer her damit!

Info für Musiker & Plattenfirmen

Im Gegensatz zu fast allen anderen Radiosendern ist es für Musiker,. Plattenfirmen, Produzenten usw. sehr einfach, mit ihrer Musik im Radio präsentiert zu werden. Denn Radio Musik-Train lehnt nicht, wie die meisten Musikredaktionen, fast alle neuen Produktionen ab, sondern ganz im Gegenteil sind wir offen für jedes Musikprojekt, welches seine Veröffentlichungen bei uns vorstellen möchte. Unter Kontakt & Impressum findet Ihr unsere Kontaktdaten, über die Ihr uns Eure Produktionen schicken könnt. Für uns am praktischsten ist es, wenn Ihr uns einen Link zu einer Internetseite gebt, wo wir Eure Musik herunterladen können. Alternativ könnt Ihr uns auch die MP3's direkt per E-Mail schicken, oder auch eine Promo-CD per Post zusenden.

Aber auch wenn Ihr selbst keine Musiker seid, aber welche kennt, solltet Ihr nicht zögern, sie auf Radio Musik-Train anzusprechen.

Musiker und Plattenfirmen, die uns nicht nur ihre Songs schicken, sondern auch unseren Sender weiterempfehlen, unterstützen damit nicht nur Radio Musik-Train, sondern auch sich selbst. Denn je bekannter Radio Musik-Train wird, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es Leute gibt, die über uns auf Eure Musik aufmerksam werden, so dass Ihr davon letztlich auch profitiert.

Sendekonzept

Wir kannten es vor ein paar Jahrzehnten nur so:

Es gab eine Handvoll öffentlich-rechtliche Radiosender und einige wenige Fernsehsendungen, wo man sich über Musik informieren konnte. Das Internet war noch in weiter Ferne. Aufgrund dieses Alleinstellungsmerkmals dieser Sender hatten selbige die Aufgabe, möglichst umfassend über das gesamte Angebot an Musik und Informationen zu berichten. Auch musikalische Nischen und Lieder, die (noch) unbekannt waren, und von denen man noch nicht wusste, ob sie ankommen werden oder nicht, waren fester Programmbestandteil.

Zu Beginn der 1990er-Jahre wurden Privatradios weit verbreitet und immer populärer, einige Jahre später etablierte sich das Internet. Die Zahl der Radiosender wuchs schnell. Ausgelöst durch den immer größeren Konkurrenzdruck begannen die Sender, sich zu spezialisieren und jeweils eine bestimmte Zielgruppe zu bedienen. Um die Gefahr zu verhindern, dass dieses Publikum ab- oder umschaltet, senden sie nur noch Musik und Infos, die in der jeweiligen Zielgruppe bereits bewährt sind.

Das hat nicht nur zur Folge, dass die bereits etablierten Hits teils mehrmals täglich in einer Dauerschleife gespielt werden, was auf Dauer einfach nur nervt. Infolge dessen haben unbekannte Musiker und sogar ganze Musikrichtungen, die noch keine Referenzen haben, und deren Erfolg man nun mal nicht vorhersehen kann, keine Chance mehr, gesendet zu werden. Damit verlieren nicht nur interessierte Konsumenten die Möglichkeit, sich im Radio über Neuigkeiten zu informieren. Auch Musiker und Plattenfirmen haben es immer schwerer, ihre Neuerscheinungen bekannt zu machen - das ist für die meisten Musiker und Verlage mittlerweile ein größeres Problem als die Raubkopien.

Ausgelöst durch dieses Dilemma entstand im Jahre 2004 die Idee zu Radio Musik-Train. Wir definieren ganz bewusst keine "Zielgruppe", sondern hier ist schlicht jeder willkommen, der ein abwechslungsreiches Radioprogramm mit vielen musikalischen Überraschungen und Informationen sucht, also einen vielseitigen, offenen und liberaleren Geschmack hat - ganz so, wie das bis in die 1980er-Jahre noch bei fast jedem Radiosender der Fall war.

Radio Musik-Train ist dabei stets "up-to-date" und orientiert sich nicht nur an Klassikern, sondern auch an top-aktuellen musikalischen Trends. Kurz: Radio Musik-Train klingt so, wie öffentlich-rechtliche Radiosender heute klingen würden, hätten sie in den letzten Jahrzehnten keine Programmreform durchgeführt. Musiker, Produzenten und Labels sollten sich nicht scheuen, die Redaktion zu kontaktieren, wenn sie sich wünschen, dass ihre Musik bei uns im Programm läuft. Wir sind stets offen für neue Musik und Informationen!

Allerdings richtet sich ein derartiges Programmkonzept eher an Hörer, die sich nicht über ein unkonventionelles Programm echauffieren und daraufhin wegschalten. Hörer, die es gut finden, dass ein Musiktitel auch mal länger als drei Minuten ist und sich darüber freuen, dass auch unkonventionelle Nuancen in der Musikfarbe zu hören sind; präsentiert von Moderatoren, die bei aller Massentauglichkeit noch Persönlichkeit haben. Wer  einmal auf diesen Geschmack gekommen ist, wird einen so abwechslungsreichen Sender nicht mehr missen wollen! Hörer, die jedoch konsequent jeglichem Nonkonformismus gegenüber verschlossen sind, sind bei Radio Musik-Train allerdings falsch aufgehoben. Denen empfehlen wir die etablierten großen Sender, die sich auf den kleinsten gemeinsamen Nenner beschränken.

Radio hören

Die Internetseite von Radio Musik-Train ist so konzipiert worden, dass keine zusätzliche Software installiert werden muss, um das Radioprogramm empfangen zu können. Über die Schaltfläche "Radio starten“ öffnet sich ein Abspielprogramm, der so genannte "Webplayer“ in einem separaten Fenster, so dass man einfach weiter surfen kann, ohne dass der Radio-Empfang gestört wird.

Der "Radio starten“ Button ist auch der einfachste Empfangsweg, wenn Ihr Radio Musik-Train mit Eurem Smartphone/Tablet hören wollt.

Beim Radiohören übers mobile Internet müsst Ihr pro Stunde mit ca. 60 MB Datenvolumen kalkulieren.

Radio Musik-Train mit nur einem einzigen Mausklick starten

Viele Nutzer rufen sicherlich immer noch zuerst die Seite www.musik-train.de auf, wenn sie unser Programm hören wollen. Stammhörer können es sich aber einfacher machen, und ein Symbol auf ihrer Benutzeroberfläche (Desktop) einrichten, über den dann Radio Musik-Train mit nur einem einzigen Mausklick starten können. Computer-Fachleute wissen natürlich wie es geht; alle anderen folgen dieser Anleitung. Diese Prozedur dauert nur wenige Sekunden und muss nur einmalig durchgeführt werden.

  1. Auf dem Desktop auf eine freie Stelle gehen und einmal die rechte Maustaste klicken.
  2. Auf "Neu" und dann auf "Verknüpfung" klicken.
  3. Im nun folgenden Fenster www.musik-train.de/webplayer.html eintippen und auf "Weiter" klicken.
  4. Im nächsten Fenster "Radio Musik-Train" eintippen und auf "Fertig stellen" klicken.

Nun habt Ihr auf Eurer Benutzeroberfläche ein Start-Symbol, über das Ihr den Sender immer mit nur einem einzigen Mausklick hören könnt.

Für versiertere Anwender

Versiertere Computer-Nutzer greifen zum Empfang von Internetradio gerne auf bekannte Medien-Abspielprogrammen wie Winamp, Windows Media Player oder VLC zurück. Der Stream von Radio Musik-Train wird im PLS-Format ausgestrahlt und ist über diesen Direktlink - streamplus53.leonex.de:11112/listen.pls  - zu erreichen.

Aktuelles

Radio Musik-Train kooperiert jetzt mit
Psychosozialer Trägerverein Solingen e.V.